Körperbau des Dalmatiners
Die wichtigsten Muskeln des Dalmatiners
Und das sagt der FCI-Standard dazu: 

KÖRPER :  
Die Brust soll tief und geräumig sein. Die Rippen sind gut gewölbt und der Widerrist gut abgesetzt. Der Rücken ist kraftvoll und gerade und die Lenden stark bemuskelt und leicht gewölbt. 

RUTE : 
Ungefähr bis zum Sprunggelenkhöcker reichend, kräftig am Ansatz und gegen das Ende gleichmässig dünner werdend und keinesfalls grob.Die Rute soll weder zu tief noch zu hoch angesetzt sein. Leichte Aufwärtsbiegung, aber keinesfalls geringelt. Tupfen sind erwünscht. 

GLIEDMASSEN 
Vorhand : Die Schultern sollen leicht schräg und trocken bemuskelt sein. Die Ellbogen müssen eng am Korper anliegen. Die Vorderläufe sind völlig gerade, starkknochig und kräftig. Die Vorderfusswurzelgelenke sollen Elastizität zeigen. 
Hinterhand : Muskeln stark entwickelt und gut sichtbar. Kniegelenke gut gewinkelt. Leicht angewinkelte Sprunggelenke. Von hinten gesehen sind die Läufe parallel. 
Pfoten : Rund, fest, mit gut gewölbten Zehen (Katzenpfoten) und runden, zähen, elastischen Ballen. Die Zehennägel sind schwarz oder weiss beim schwarz getupften Farbschlag, beziehungsweise braun oder weiss beim braun getupften. 
 
 
 
Bild: Messung der Größe beim Hund 

GRÖSSE / GEWICHT : 
die Ausgewogenheit der Proportionen ist von hoher Bedeutung. 
Grösse : Rüden : 56 - 61 cm Idealgrössen 58 - 59 cm 
Hündinnen : 54 - 59 cm Idealgrössen 56 - 57 cm 
Idealgewicht : Rüden : ca. 27 kg 
Hündinnen : ca. 24 kg
 

Das Skelett des Hundes:
©  Skelett- und Muskel-Bild nach einer Bearbeitung und mit freundlicher Genehmigung von Hans-Peter Rüth aus seinen Weißen Schäferhund-Seiten , alle Rechte vorbehalten.

Zu den Hauptseiten des Dalmaweb, wenn Sie von aussen hierhergekommen sind

Zur Übersicht Anatomie